Teamviewer – Desktopsharing mal einfach

Schon vor einiger Zeit bin ich auf eine neue Anwendung auf dem Markt der kollaborativen PC-Arbeit gestoßen (worden), die ich heute erstmal „live“ eingesetzt habe:

Teamviewer

Mit Hilfe dieses Programm ist es nicht nur möglich, PC-Support via Desktopsharing zu leisten (so mache ich es aktuell mit meinem Onkel), sondern auch Präsentationen zu zeigen.

Vorteile: Sehr einfach Bedienbarkeit, Webinterface (Clientsoftware dann beim Empfänger nicht notwendig, gute Übertragungsqualität.

Nachteile: In der kostenlosen Free-Version leider nur 25 Stunden erlaubt (wobei die Lizenz im Vergleich recht günstig ist), grundsätzlich nur 1:1-Sharing – mehrere Kanäle verursachen empfindliche Kosten.

Gerade aufgrund der Einfachheit hat mich diese Anwendung überzeugt und ist nicht zu vergleichen mit der Remotedesktop-Anwendung in Windows.