WEB 3.0 – Experten über das Internet der Zukunft

So titelt das Beiheft zur Tomorrow-Ausgabe Juni 2007. Grund genug, mich ein mal anfänglich mit diesem Begriff zu beschäftigen.

Im Kern jedoch besteht das Web 3.0 aus einer versteckten Begriffsordnung. Es ist ein Netz der Bedeutungen (…). Erfolgreich werden GPS-geführte Touren (…) und soziale Netzwerke (Prof. Peter Wippermann, Professor für Kommunikations-Design). weiterlesen...

Alice DSL … im zweiten Anlauf erfolgreich angeschlossen

Nachdem nun beim ersten Versuch und nach intensiver Kommunikation mit der Hotline der DSL-Anschluss bei meinem Onkel in Hamburg nicht so recht laufen wollte, bin ich am Montag wieder nach Hamburg gefahren, um einen neuen Versuch zu starten.

Tatsächlich lag es an dem von mir vermuteten Grund: Das von Alice bereitgestellte DSL-Modem war defekt. Gestern hatte Alice dann ein neues geschickt und siehe da: Alles läuft problemlos. Ich bin gespannt, ob das auch zukünftig so ist, denn das dort installierte Modem (Siemens PLUS) bekommt in diversen Internetforen und scheinbar auch von der Alice-Hotline selbst sehr schlechte Kritiken (siehe bspw. hier und hier). weiterlesen...

Meine Freundin Alice …

… hat mich gestern etwas ins Schwitzen gebracht. Alice, das ist nicht etwa irgendeine zwischenmenschliche Beziehung, sondern der Telefonanbieter, den sich mein Onkel für seinen Telefon- und DSL-Anschluss ausgesucht hat.

Nachdem der Anschluss geschaltet und die Hardware vor Ort war, bin ich nun gestern nach Hamburg gefahren, um dort die Sachen anzuschließen und zu erläutern. Leider gab’s zwar alle Kabel und Geräte, nicht aber das DSL-Signal mitgeliefert. So musste ich nach mehrfachen Anrufen bei der Hotline, die jeweils mit einer Wartezeit von 15 bis 20 Minuten verbunden waren, feststellen, dass sich Alice um das Problem kümmert und sich in den nächsten Tagen meldet. Schon wieder zurück durch den Elbtunnel wurde ich dann von Alice per Handy zurückgerufen, um „noch einige Tests zu machen“. Diese Tests bestanden im Wesentlichen daraus, dass ich die Reset-Taste am DSL-Modem drücken sollte (weil ich ja nicht schon oft genug das Gerät vom Strom genommen hatte). weiterlesen...

Millionärin durch Internet oder: So kann man Potenziale von Web 2.0 auch nutzen!

Die Süddeutsche hat am letzten Montag die erste Millionärin durch das Internetportal The Second Life vorgestellt. Spannend, wie man dort im Second Life sein virtuelles Leben führen kann und sogar noch Geld damit verdienen kann.
Dies ist der erste Teil der Reihe Die Gründer des Web 2.0. Ich bin gespannt auf die weiteren … weiterlesen...

Web 2.0 … The Machine Is Us/ing Us

Heute bin ich bei YouTube auf eine Videosequenz gestoßen, die wesentliche Funktionen des Web 2.0 beleuchtet – durchaus kritisch, wie ich meine.

Verfasst von Michael Wesch, Assitant Professor of Cultural Anthropology der Kansas State University mit dem provokativen Titel „The Machine Is Us/sing US“ wird neben anfänglich sehr technischen Aspekten der Bogen zum sozialen Konstrukten gespannt. weiterlesen...

Philipp Budde im Netz – Das Wiki

Vor einigen Tagen begonnen, habe ich mich heute mal dran gemacht, mein erstes Wiki selbst aufzusetzen. Dabei habe ich momentan noch keinen speziellen Verwendungszweck für das Wiki, aber ich denke, dass es einfach wichtig ist, die Dinge, über die man theoretisch schreibt (das ist in diesem Fall Web 2.0) auch mal selbst in die Tat umgesetzt zu haben. weiterlesen...

Wieder im gewohnten Design

Seit heute ist nun meine Website wieder im gewohnten Design mit all den netten Features, die ich vor einiger Zeit implementiert habe.

Wer meint, die Layout-Umstellung war ein guter Vorsatz für’s neue Jahr: Weit gefehlt. Ich habe einfach durch eine ungeschickte Kopieraktion eine wichtige Datei mit falschen Daten überschrieben. Nun musste ich erstmal auf die Zusendung eines Backup-File von meinem Provider warten. weiterlesen...

Diplomarbeit „Ich bin der Sender“ im Podcast-Wiki

Heute bin ich bei der Erstellung meiner Präsentation zur ‚Innovation Web 2.0‘ auf das Podcast-Wiki gestoßen, in der die Diplomarbeit „Ich bin der Sender“ von Gerrit van Aaken veröffentlicht ist. Sie liefert spannende Hintergründe zum praktischen Teil dieser Arbeitn, nämlich den Entwurf der Redaktionssoftware Loudblog.
Mit Loudblog habe ich auch schon einige Mal herumprobiert und empfinde die Idee der Integration von Podcasts in ein Weblog absolut spannend. weiterlesen...