Finale des Studiums: Das Diplom in der Tasche

Seit heute Vormittag ist es nun offziell: Ich darf mich Diplom-Handelslehrer nennen.

Mit einem breiten Lächeln bin ich heute morgen um 8 Uhr mit meinem Diplomzeugnis aus dem Prüfungssekretariat gekommen. Diese paar Bögen Papier sind nun der Lohn für viereinhalb Jahre Arbeit. Mit der Note bin ich „sehr gut“ zufrieden. weiterlesen...

Diplomarbeit-Link geht, Podcast-Link kommt

Heute Abend habe ich meine Sidebar rechts etwas umgebaut. Nachdem nun meine Diplomarbeit abgeschlossen (dazu hier in den nächsten Tagen mehr), muss der Diplomarbeitsbereich weichen. Ersetzt wird er durch das Podcast-Icon.

Ein Klick auf das Podcast-Icon (hier oder rechts in der Sidebar) führt zum Link zum Podcast. Dazu ist es erforderlich, einen Podcatcher zu installieren. Mein Tipp: Juice! Eine ausführliche Anleitung schreibe ich hier nicht mehr, wer Fragen hat, kann sich gern bei mir melden. weiterlesen...

Ein starker Moment: Diplomarbeit abgegeben

Seit dem letzten Dezember sitze ich an der Diplomarbeit und gestern fanden die Arbeiten ihr Ende.

Nach zwei Tagen intensiver Korrekturlektüre war ich gestern zum Drucken und Binden und anschließend im Prüfungssekretariat um die Arbeit abzugeben. Gerade noch rechtzeitig, denn ab 1. April bin ich kein Student mehr und muss deshalb auch keine Studiengebühren bezahlen. weiterlesen...

Erhebung in Rheinbach

Gestern war ich einmal wieder an der Glasfachschule, Rheinbachs Berufskolleg. Dieses Mal war der Grund die Erhebung für meinen empirischen Teil der Diplomarbeit.

In zwei Interview konnte ich eine ganze Menge zum Einsatz neuer Medien in kooperativen Lernumgebungen erfahren. Aktuell ist die Transkription im Gange und es folgt dann gegen Ende der Woche der Start in die Auswertungen. weiterlesen...

Noch einmal Gas geben …

Seit gestern ist nun der letzte Monat meiner Diplomarbeit angebrochen, denn schließlich habe ich immer noch mein persönliches (nicht das ‚offizielle‘) Ziel vor Augen, meine Arbeit am 31.03. abzugeben.

Der konzeptionelle Teil ist mittlerweile fertig, der empirische vollständig vorbereitet, durchdacht und – soweit es geht – geschrieben. Aufgrund organisatorischer Probleme fehlen aktuell noch die Interviews, aber ich hoffe, dass ich diese im Verlauf der nächsten Woche führen kann. Und dann heißt es nochmal richtig Gas geben … weiterlesen...

Web 2.0 … The Machine Is Us/ing Us

Heute bin ich bei YouTube auf eine Videosequenz gestoßen, die wesentliche Funktionen des Web 2.0 beleuchtet – durchaus kritisch, wie ich meine.

Verfasst von Michael Wesch, Assitant Professor of Cultural Anthropology der Kansas State University mit dem provokativen Titel „The Machine Is Us/sing US“ wird neben anfänglich sehr technischen Aspekten der Bogen zum sozialen Konstrukten gespannt. weiterlesen...

Philipp Budde im Netz – Das Wiki

Vor einigen Tagen begonnen, habe ich mich heute mal dran gemacht, mein erstes Wiki selbst aufzusetzen. Dabei habe ich momentan noch keinen speziellen Verwendungszweck für das Wiki, aber ich denke, dass es einfach wichtig ist, die Dinge, über die man theoretisch schreibt (das ist in diesem Fall Web 2.0) auch mal selbst in die Tat umgesetzt zu haben. weiterlesen...

Kapitel 2: Die Mediengeneration Web 2.0 fertig

Heute ist mal wieder ein Meilenstein meiner Arbeit fertig geworden.

Nachdem in Kapitel 1 die Didaktische Wende im Mittelpunkt der Ausführungen steht, konnte ich heute nun Kapitel 2 fertigstellen.

Kapitel 2 thematisiert den Medienhintergrund der Arbeit, insbesondere die Mediengeneration Web 2.0. Einzelaspekte sind: weiterlesen...